Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit

Unternehmen der chemischen Industrie unterliegen im Bereich des Umweltschutzes einer Vielzahl von gesetzlichen Bestimmungen und Gesetzen, die es im Rahmen der Investitionen zu berücksichtigen gilt.

Die Realisierung dieser gesetzlichen Maßnahmen ist für uns, innerhalb der GREBE GROUP / GREBE GRUPPE , eine Selbstverständlichkeit, zumal damit eng verbunden auch der Schutz unserer Mitarbeiter und unserer Mitmenschen gesichert wird.

Bei der Entwicklung und Herstellung unserer Lacke und Beschichtungen setzen wir auf effiziente Verfahren. Wir achten bereits bei der Planung neuer Anlagen darauf, dass sich anfallende Nebenprodukte und Abfälle vermeiden oder optimal verwerten lassen. Beispiele sind:

Saubere Abluft durch:

  • Staubabscheider
  • Thermische Nachverbrennung von Lösemitteldämpfen
  • Geringe Emissionen durch:
  • Fertigung zum Großteil in geschlossenen Tanks
  • Vorwiegende Herstellung von Wasserlacken oder lösemittelfreien Lacken


Das zahlt sich für das Unternehmen und die Umwelt aus. Mit unseren innovativen Produkten tragen wir dazu bei, die Umwelt zu schützen und den Ressourcenverbrauch zu reduzieren. Zum Vorteil für unsere Kunden und für die Gesellschaft.
Die Rohstoffauswahl für die Entwicklung erfolgt unter Beachtung der maximalen Umweltverträglichkeit und Gesundheitsschutz.
Im Rahmen der Rohstoffversorgung arbeiten wir nur mit Lieferanten zusammen, die anerkannte Sozial- und Umweltstandards anwenden
und keine Geschäftsbeziehungen zu Firmen oder Staaten pflegen, die rechtlich, ökologisch oder ethisch zweifelhaft sind, wie auch die Vermeidung der Beschaffung von Konfliktmaterialien, aus der Demokratischen Republik Kongo „DRC“ oder Nachbarländern, im Sinne des US-amerikanischen Dodd-Frank-Act.

 

Recycling ist ein unverzichtbarer Bestandteil der modernen Industriegesellschaft. In unserem fränkischen Standort in Gerhardshofen wird seit Jahren anfallendes Waschwasser mechanisch aufbereitet und als Alternativprodukt an die Bauindustrie abgegeben. Die zielgerichtete Kooperation von Lackfabrik, Anlagebauer und Anwender dieser modernen Technologie des Waschwasserrecyclings wird in unserem Hause erfolgreich realisiert. Wir leisten somit einen essenziellen Beitrag zur Schonung der Rohstoffressourcen.

Wenn unsere Forscher neue Produkte entwickeln, spielt der Umweltschutz eine wichtige Rolle: Ein hochwertiges Produkt muss umweltfreundlich sein, damit es von unseren Kunden akzeptiert wird. Bei der Entwicklung innovativer Verfahren sind daher Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz eng verknüpft.

Erfolg auf den Gebieten Umweltschutz und Sicherheit verlangt engagiertes, kompetentes und verantwortungsbewusstes Handeln aller Mitarbeiter/innen. Dazu werden die Beschäftigten geschult, denn jeder muss durch sein persönliches Verhalten Vorbild für Umweltschutz und Sicherheit sein.

Emissionen so genannter Treibhausgase lassen sich durch einen effizienten Umgang mit fossilen Energieträgern reduzieren. Effiziente Energieerzeugung und sinkender Energieverbrauch sind also nicht nur ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz, sie liegen auch im wirtschaftlichen Interesse der GREBE GRUPPE. Wir ersetzen fossile durch nachwachsende Rohstoffe immer dort, wo es unter technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll ist.

Weltweit nimmt die Forderung zum Schutze der Umwelt mehr und mehr zu. Selbst in entlegenen Kontinenten, wie z.B. Asien, wird heute bereits nach ähnlichen Standards wie auch hier in Deutschland - unserem Hauptstandort - zukunftsorientiert in die Umwelt investiert.

So wurde z. B. beim Bau unserer Produktionsstätte in Indien besonderer Wert darauf gelegt, die auf diesem Baugrundstück vorhandenen Baumbestände sowie ein kleines Feuchtbiotop zu erhalten.

Mensch und Umwelt verstehen wir als eine Einheit, deren Einklang miteinander besonders zu unterstützen ist.